Sonntag, November 05, 2006

was sonst noch so los ist...

Nun arbeite ich alles andere ab. Wie jeden Herbst: Quittenlikör!

Dabei denke ich gerade an meine Mutter, die bestimmt mehr als die 20-fache Menge verarbeitet.... Nach dem Zerkleinern einer großen Tüte Quitten, geht mit meinen Händen einfach gar nichts mehr (und ich bin echt kein "Mädchen"). Einfach steinhart diese Viecher. 5 Liter habe ich jetzt fertig, nächste Woche nochmal 5 - 6 Liter. Das ganze wird dann dunkel und kalt gestellt und nach etwa 6 Wochen mehrmals durch Leinentücher gegossen. Ist echt total lecker, das sag auch ich, obwohl ich eigentlich überhaupt kein Alkohol-Fan bin.





Meine Mutter macht aus den Quitten (Apfel- und Birnenquitten) ganz tolles Gelee, verfeinert mit Vanilleschoten und aus den entsafteten Quitten wird Quittenbrot, das das i-Tüpfelchen durch tolle winterlich-weihnachtliche Gewürze bekommt.

Alles zusammen ist immer ein tolle Weihnachtsgeschenk. Besonders für Leute die eigentlich alles haben, nix brauchen oder einfach auch nix wollen!

Genäht habe ich auch! Leider schon verschenkt, ohne vorher ein Foto zu machen... HANNAH, Danke Sabine, wieder ein neuer Lieblingsschnitt. So schnell zu nähen, mit einem großartigen Ergebnis. Das Teil sieht angezogen einfach so süß aus, Lotte (die Beschenkte) hätte ich gestern knutschenn können!

Mein Nähzimmer ist auch fast fertig, Bilder gibts aber erst, wenn wirklich alles fertig ist (auch wenn ich schon fleißig drin genäht habe)


Ok, sind das viele Quitten oder sind das viele???? Das Bild hat mein Papa mir gerade geschickt, ok unser Keller ist recht groß.

1 Kommentar:

  1. Upps, das Bild der Quitten seh ich jetzt erst, au Mann, ich hatte höchstens einen Wäschekorb voll, und nach den ersten Entsaftungsdurchgängen schon eine dicke Blase an der Hand vom Zerkleinern. Toll, dass ihr das alles verarbeitet, Respekt. Ich habe auch noch ein tolles Rezept für Gewürzquitten-Likör, auch sehr lecker.

    LG, Sabine

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen