Donnerstag, April 03, 2008

Schon lange verfolge ich das Schicksal dieses kleinen Mädchens und dieser großen Frau, und ich wünsche mir so sehr, dass all das für sie und ihre Famlien ein glückliches Ende nehmen wird.

Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    speziell das Schicksal der "kleinen Raupe" hat mich total tief berührt. Da meine Tochter selber viele Jahre recht krank war, kann ich so mitfühlen. Ich habe ihre Homepage bei meinen Favoriten abgelegt, da ich unbedingt wissen muss, wie es bei ihnen weiter geht. Ich drücke so sehr die Daumen, aber das Leben ist oft nicht fair...
    Ganz stille Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,

    ich danke Dir für diesen Beitrag, vor allem das Schicksal der kleinen Maus berührt mich zutiefst.
    Bei so etwas stellt man sich als Mutter automatisch die Frage, was wäre, wenn es das eigene Kind treffen würde...
    Unverstellbar, wie es für die Betroffenen sein muß, ich wünsche ihnen viel Kraft, um das durchzustehen!

    Viele Grüße von Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hi Anne auch ich verfolge seit dem Du sie verlinkt hast alles was über den Tellerrand weg geht und bin auch sehr etroffen von all dem Leid und der Traurigkeit...ich hoffe auch aus tiefstem Herzen, dass der liebe Gott es gut mit ihnen meint und noch eine Chance auf Leben gibt, vlg Jaike

    AntwortenLöschen
  4. Warum muss sowas sein?
    Ich versteh echt nicht, wie man so ein Schicksal verdient hat - für die Kleine ein schrecklicher Leidensweg und als Mutter nicht zu verkraften.
    Ich muss jetzt schnell meine (Gott sei Dank gesunden) Kinder drücken gehen - da wird einem wieder so richtig bewusst, was im Leben zählt!

    Ich hoffe auf ein kleines oder besser großes Wunder für die süße Maus!

    Irene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne,
    was mich manchmal betroffen macht, ist, dass so viele Leute sich nicht einkriegen, wenn es süße kleine Eisbären zu sehen gibt, aber wenn Leid sichtbar wird, nicht mehr hinschauen. Deshalb finde ich es auch schön, dass Du Dich diesem lieben Kind Laura Mariella widmest und anderen, die in Vergessenheit zu geraten drohen.
    Mir geht es gerade so in Bezug auf Tibet. Anlässlich der Reichskristallnacht und Ähnlichem werden unsere Politiker wieder Fensterreden halten ... aber wenn es gilt, Flagge zu zeigen, dann verkriechen sich alle ... schlimm.
    Danke auch für Deine lieben Grüße.
    Ich finde die liebe Kommunikation mit Deinen Blogbesuchern hier echt goldig; ihr seid wie eine Familie :-)
    Liebe Grüße von Johannes

    AntwortenLöschen