Sonntag, Dezember 13, 2009

Schön ist anders ...

... aber wir sind ja noch nicht fertig ...
Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Zucker verflüssigt ... das Zusammenbauen wurde vom Schweden nur geringfügig mit einem Satz angeleitet ... ja ... flüssiger Zucker ist heiß, sehr heiß ... und wenn man den Löffel statt NEBEN den Topf, in den Topf stellen will und dann auch noch reflexartig nach dem Löffel greift ... ja ... sehr heiß ... und ihr seht, auch das "Löffel-in-den-Topf-stellen" ist bei mir ein Reflex, wenn's schnell gehen soll ... fünf mal habe ich das geschafft aber nur EINMAL hinterhergegriffen (DER Löffel liegt in der Spüle, wo ich ihn vor Schmerzen und Wut reingeschmissen habe) ... sehr heiß, sage ich euch ... und dann so schnell wieder zu fest, dass es nicht mehr klebt ... bin gerade echt ins Schwitzen gekommen ...
Der Rest wird dann sicher etwas entspannter verlaufen :-) Jetzt gehen wir erst mal ins Schauspielhaus ... Timm Thaler ... Weihnachstfeier für Kinder ... ein lieber Nachbar hat uns Freikarten geschenkt ...

Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent von frau gretelies (mit Aua an den Fingerspitzen)

Kommentare:

  1. Autsch..das tut mir schon beim Denken weh...heile heile Segen..
    vlg#emma

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich bin gespannt !

    Ich liebe Pfefferkuchenhäuschen.


    Ganz liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  3. Autsch! Ja, flüßiger Zucker ist heiß! Ich hab's beim auseinanderziehen meiner Mandeln gemerkt und erinnerte mich dunkel an die selbstgemachten Karamellbonbons meiner Kindheit. Aua-Aua. Ich weiß schon warum ich die nicht mehr mache.
    Aber lecker sieht das Häuschen trotzdem aus!
    Gute Besserung und guten Appetit beim verspeisen der Hütte.
    LG
    Die NähMa!

    AntwortenLöschen
  4. oooh. Böse Falle !! Zucker ist weit über 100 Grad heiß Du Arme ! Ganz feste pusten tue ich jetzt mal

    Zum zusammenkleben kann man auch Zucker/ Eiguß nehmen

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  5. ui, den bausatz haben wir auch immer und ich mach das mit den flüssigen auch so wie es auf der packung steht
    kann auch bestätigen das der zucker sehr sehr heiß ist, aber dafür hällt das häusschen auch super gut

    wünsche viel spaß beim verzieren

    lg chrissy

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Fertighaus vom Schweden hat mich an den Rande der Verzweiflung gebacht. Ich habe es nicht so hingekommen wie ich es gerne hätte und aus Wut in den Abfall geworfen..... Hoffe du machst was bessers draus!

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  7. *puuust* *puuust* besser?
    Ich habe unseres gestern auch zusammen geklebt und heute fertig gemacht. Hihi, so sieht es aber auch aus: "fertig gemacht" ;o)

    ...aus dem Rest Zucker kann man übrigens noch solche schönen Dinge machen: http://www.chefkoch.de/rezepte/926791197973716/Karamellbonbons.html Mmmmh

    Liebst, Kaddi

    AntwortenLöschen
  8. Au weia, da haste aber auch mit Recht den Loeffel geschmissen.
    Ich glaub ich haette das ganze Haus geschmissen.

    LG
    Anjana

    AntwortenLöschen
  9. Aua! *puuuuuustpuuuuust*

    Tröste Dich, die Situationsbeschreibung hätte auch von mir stammen können...manchmal ist man eben echt ein bischen xxx ;) !

    Dir einen schönen 3.Advent (trotz vermutlicher Brandblase),
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Verbrennungen mit dem heißen Zucker stelle ich mir auch nicht angenehm vor...

    aber die Platten haften auch, wenn Du die Puderzucker-Eiweiß-Paste dazu nimmst... ist zwar auch ein Geschmiere, aber die Verbrennungsgefahr ist gebannt ;-)))

    LG

    Andrea

    P.S. Den Guß stelle ich so her...

    1 - 2 Eiweiß (je nach Mengenbedarf) sehr fest schlagen und solange Puderzucker unterheben bis es eine "relativ" feste Paste wird, soll aber nicht bröselig werden, muss noch "homogen" und rührbar sein...

    AntwortenLöschen
  11. Ach Lebkuchenhäuser sind doch was feines! Aber bei uns macht das (Gott sei Dank!) der Göga mit den Kids, weil ein Haus die Schwiegereltern bekommen und er ab und zu auch an der Geschenkeproduktion beteiligt sein will.

    LG und noch einen schönen dritten Advent

    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. AUTSCH! wir haben unseres mit eischnee und puderzucker geklebt. kalt und hält :o)
    guten hunger vorab, wenns dem häuschen an den kragen geht!
    lg eva

    AntwortenLöschen
  13. Das schaut nach Ikea aus :D
    Das ding hatten wir auch schon mal. Ich habe es aber mit Eiklar-Zuckerpamp probiert.
    Schließlich ist alles zusammengefallen und ich hab ein improvisiertes Hexenhäuschen aus den Bruchstücken gebastelt...... sehr...... individuell!
    Du kannst über das geklecker ja Süßkrams kleben wenn es dich sehr stört. Ich finde du bist aber auf jeden Fall viel besser dabei wie ich ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ohje du Arme. Puuust......, Besser?

    Für ausführliche, deutliche Anleitungen sind die ja bekannt, die Schweden ;) aber das das bei "Fertighäusern" auch so ist??

    Ich finde so etwas darf nicht perfekt sein, es muß was persönliches haben, kleine Macken oder eben Geschichten die dazu gehören.

    VLG Silke

    AntwortenLöschen
  15. Gute Besserung ! Das tut mir schon beim Lesen weh !

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  16. Oh ja Zucker kann so heiß sein!! Aber er klebt 1000 mal besser als diese Puderzuckerpampe!!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  17. AUTSCH....

    wie gut, dass ich nur die Variante mit Puderzucker und Eischnee ausprobiert habe.
    Hätte mir sicher auch passieren können.

    Ich puste mal von hier, dann fliegt das "AUA" nämlich weg....

    GLG Frauke

    AntwortenLöschen
  18. Aua, Du armes Tuc! Ich bewundere Dich, weil das Ding noch heile da steht und nicht neben dem Löffel in der Spüle liegt. Die perfekte Selbstbeherrschung!
    Nicht das Du gefragt hättest, aber...
    Puderzucker mit Eiweiß klebt auch super und ist nicht heiss - nur so fürs nächste Haus! ;-)
    Bitte noch vom Theater berichten, ja? Tim Thaler als Bühnenstück kann ich mir garnicht vorstellen, aber an die Serie erinnere ich mich noch gut! Netter Nachbar, übrigens!
    Guten Start in die Woche! & GGLG
    Germaine

    AntwortenLöschen