Montag, Dezember 26, 2011

etwas spät: Frohe Weihnachten!

Als Vorweihnachtsgeschenk gab's bei mir eine fiese Portion "Rücken". Aber so schlimm, dass ich 
gar nichts konnte. Wie passend, so am Tag vor Heilig Abend. Deswegen schicke ich euch erst 
jetzt zum zweiten Weihnachtstag noch frohe Weihnachtswünsche! Ich hoffe, ihr hattet alle 
einen wunderschönen Heiligen Abend mit euren Lieben!

Dieser Stern ist an unserem Baum immer was Besonderes. Kein neuer, modischer Schnickschnack 
kann da für mich mithalten. Er ist mindestens 30 Jahre alt. Mein Bruder und ich haben diese Sterne 
in unserer Kindheit mit unserer Mutter gebastelt. Der hier ist Überbleibsel. Jedes Jahr packt
ihn jemand wieder liebevoll in ein Taschentuch in die Weihnachtskiste. So, dass wir ihn im 
nächsten Jahr fast genauso hübsch wieder auspacken können. Er ist an Weihnachten 
meine Familie, die mir so sehr fehlt.

Kommentare:

  1. Das klingt aber sehr traurig...das dir deine Familie fehlt...gerade jetzt an Weihnachten.

    Ich wünsche dir gerade deshalb frohe Weihnachten!

    Sei lieb gegrüsst
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ach, du Arme. Rücken kann man ja nie brauchen, aber an Weihnachten ist er besonders lästig. Ich hoffe dir geht es wieder besser ... vielleicht hat dir ja jemand eine wohltuende Rückenmassage geschenkt.
    Liebe Grüße und noch einen schönen 2. Weihnachtstag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. dann wünsch ich Dir mal besser einen gesunden Rücken... Pass gut auf Dich auf!
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Weihnachtswünsche zurück! Ja wir haben auch so ein Teilchen, dass immer wieder an den Baum muss. Bei uns ist es eine Sternschnuppe die ich im Kindergarten mit der Laubsäge ausgesägt habe und die ich anschließend bemalt und beglitzert habe. Die ziert immer unsere Tannenbaumspitze und da kann auch keine silberne oder goldene Glasspitze mithalten, die muss dran :-)

    Liebe Grüße, Fusselline

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne,
    Ich hoffe Dir geht es wieder gut! Frohe RestWeihnachten Euch.
    Diesen Stern hatten wir auch. Meine Mutter liebte selbstgebastelte Weihnachtssterne. Ich habe gerade schnell geschaut ob ich die Anleitung für "Deinen" Stern finde - aber es war nur eine Anleitung für ähnlich aussehende Sterne. Schade - hätte ich Dir sonst gern zukommen lassen. Noch viel Rückenruhe! Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Dir auch frohe Weihnachten und gute Besserung für deinen Rücken - ich hatte mir ja meine Portion "Rücken" rechtzeitig zwei Wochen vor Weihnachten genommen. Dann noch ein paar Tage vorher ´ne Portion "Übelkeit". Doof, aber lässt sich eben nicht ändern.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Weihnachtsgrüße zurück !! Das ist ja nicht so schön mit Deinem Rücken; ich hoffe es ist schon besser. Eine schöne Geschichte mit dem Stern; hoffentlich bleibt er Euch noch lange in Erinnerung. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. gute Besserung für den Rücken.

    Ich glaube fast jeder hat so ein schönes Überbleibsel, bei mir ist es eine Glaskugel noch von den Großeltern und beim aufhängen habe ich immer das Gefühl, sie würden mir lächelnd über die Schulter schauen.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  9. Auch fuer dich noch ein paar schoene Tage im alten Jahr und dann komm gut ins neue... Auf das es ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr fuer dich wird!

    AntwortenLöschen
  10. liebe Anne,
    auch wir haben einen schönen Anhänger am Baum, den meine Tochter aus Filz gefertigt hat, so ist sie auch bei uns. Sie starb im Januar im Alter von 16 Jahren an Krebs.
    Ihre kleine Schwester konnte sich trotzdem freuen, sie bekam 6 entzückende kleine Eulen zum selbernähen! Die schönste wird dann zu den ganzen Lieblingskissen der großen Schwester kommen....
    liebe Grüße

    Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frauke,

    das tut mir so leid!

    Ganz liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  12. Ich fühle mit Dir, sowohl beim Rücken - gute Besserung an dieser Stelle - als auch beim Vermissen. Gerade zur Weihnachtszeit vermisse ich meine Familie auch sehr.

    Der Stern gefällt mir. Wir haben hier eine ähnliche Tradition die verstorbenen Familienmitglieder am Fest teilhaben zu lassen.

    Liebe Grüße
    Schnackeline

    AntwortenLöschen